Autorin

Das Schreiben, unendliche Seiten …

Eine epische Fantasy-Geschichte ganz ohne Kitsch und Klischees? Ein Text voller Emotion, Spannung und Charaktere in genau 100 Worten? Technologie, die ausgerechnet durch QR-Codes lebendig wird? Umso kurioser die Aufgabe, desto lieber stelle ich mich der Herausforderung.

Das Ergebnis ist ein wildes Gemisch von Genres, Stilen, Textlängen und Sprachen. Einige dieser Geschichten haben bereits ihren Platz in Anthologien und Zeitschriften gefunden. Andere befinden sich auf dem Weg dorthin. Wieder andere warten noch in der berühmtberüchtigten Schublade auf ihren Einsatz. Aber der kommt bestimmt.

Was meine Geschichten trotz all ihrer Unterschiede gemeinsam haben? Vielleicht die Auseinandersetzung mit dem Fremden und die immer wiederkehrende Frage, wie fremd das Fremde eigentlich noch ist, wenn man durch seine Augen sieht. Am liebsten widme ich mich diesen Themen in der einen oder anderen Science-Fiction-Welt. Aber wer wird schon nein sagen, wenn plötzlich eine Anfrage nach Steampunk oder Romantasy um die Ecke kommt?

 

Geboren im Jahr 1990 war Nele Sickel früh begeistert vom Reden, später vom Schreiben. Ihre Vorliebe für Sprache brachte sie dazu, sich im Laufe der Zeit in verschiedenen Richtungen des Schreibens auszuprobieren, darunter Gedichte, Kurzgeschichten und weniger kurze Geschichten, Journalismus und Poetry Slam. Inzwischen veröffentlicht sie ihre Texte regelmäßig in Anthologien und Zeitschriften, immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen.

 

 

 

Nele Sickel ist Mitglied der Schreibgruppe WOBBS